MEIN ERSTER FLUG MIT 23

Hallo meine Lieben ✈️

ja, ihr habt richtig gelesen. Mit 23 Jahren habe ich zum ersten Mal die Wolken von oben gesehen und ich möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Es hatte bei mir einfache Gründe, warum ich noch nie vorher geflogen bin. Ich bin in einer vierköpfigen Familie aufgewachsen, wo man das Geld zusammen halten musste. Klar, sind wir dennoch in den Urlaub gefahren. Wir sind innerhalb Deutschlands viel verreist oder haben irgendwelche Abenteuerparks besucht. Aber fliegen war jedoch nie drin. Nun stehen meine Schwester und ich auf eigenen Beinen im Leben und gestalten es uns so, wie wir am glücklichsten sind. Ich will dazu erwähnen, dass das finanzielle dabei nicht im Vordergrund steht und auch nicht stehen sollte.

Wie kam ich zu meinem ersten Flug? Meinen ersten Flug bekam ich von meinem Freund zum Geburtstag geschenkt, worüber ich sehr dankbar war und bin. Obwohl ich sagen muss, dass ich das Geschenk erst gar nicht annehmen wollte, da es nicht gerade „billig“ war. Nun ja, angenommen habe ich es dann doch.

An dem Morgen als wir auf dem Weg zum Kölner Flughafen waren, stand mir die Nervosität ins Gesicht geschrieben. Ich wusste einfach nicht, was auf mich zukommt. Schon Tage zuvor hatte ich Gehirngespenster, wie extreme Luftlöcher, Gewitter oder sogar einen Absturz. Ich glaube aber, dass dies ganz normal ist. Ging es euch auch so? Nachdem wir am Flughafen angekommen waren, die Koffer abgegeben und eingecheckt haben, konnte ich den Anblick des Sonnenaufgangs zusammen mit unserem Flugzeug genießen. Komischerweise beruhigte mich dieser Anblick sehr. Auch wenn man mir die Nervosität noch sehr anmerkte. Als wir unseren Platz im Flugzeug eingenommen hatten, konnte ich den Start gar nicht mehr abwarten, um es endlich „hinter mir zu haben“. Ich hatte zudem auf einmal „Angst“, dass mir schlecht werden könnte und schaute mir vorsichtshalber die Tütchen für den Notfall an. Ja genau, Tütchen! Ich dachte mir nur, dass diese niemals ausreichen würden. Nun gut, nach Sicherheitserklärungen der Flugbegleitungen ging es endlich auf die Startbahn und das Flugzeug gewann immer mehr an Geschwindigkeit. Um ehrlich zu sein, kam mir der Start ewig vor, weil ich als auf den Moment gewartet habe, dass wir abheben. Oh mein Gott! Als wir unsere Höhe erreicht hatten, fragte ich mich, warum ich mir vorher so einen Kopf gemacht habe? Ich hatte zwar leichte Probleme mit dem Druckausgleich, aber das verging sehr schnell. Während des Fluges, der ca. eine Stunde dauerte, konnte ich mit meinem Blick auf die Wolken nicht weichen. Ich war und bin extrem fasziniert von der Aussicht über den Wolken und das Gefühl der Sonne so nah zu sein. Vor der Landung hatte ich komischerweise nicht allzu große Angst, da ich in diesem Moment endlich wieder Boden unter den „Füßen“ hatte. Nun waren wir an unserem Ziel angekommen: London.

img_2805

Zusammengefasst kann ich euch nur mitteilen, dass ich mich ins Fliegen verliebt habe!! Wenn es ginge, würde ich einmal im Monat wegfliegen! Ich hatte das Glück, einen ersten reibungslosen Flug ohne irgendwelchen Turbulenzen zu haben. Gott sei Dank! Wenn ihr noch nie geflogen seid, dann könnt ihr euch auf euer erstes Mal freuen und mir gerne berichten, wie es euch ergangen ist.

Nadine

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s