DIY – CHILIFLOCKEN

Richtig gelesen! Heute wird es scharf 🌶️ 

Chiliflocken selbst herzustellen ist kinderleicht und ich zeige euch heute wie es funktioniert. Ganz wichtig! Verwendet bitte Einweghandschuhe oder ähnliches, um später eure Schleimhäute zu schützen. Eure Haut nimmt sonst die Schärfe der Chilis auf und somit reizt ihr eure Schleimhäute (Augen, Nase, Mund, etc.). Das wollen wir natürlich vermeiden, da es sonst sehr unangenehm werden kann.

Ich habe die Chilis von einem Bekannten frisch aus dem Garten bekommen. Natürlich ein Sechser im Lotto. Wenn ihr keine eigenen ernten oder von jemanden aus dem Garten bekommen könnt, bekommt ihr Chilis in jedem gut sortiertem Lebensmittelmarkt.

thumb_IMG_4946_1024

Wie ihr sehen könnt, sehen meine Chilis nicht mehr super frisch und glatt aus. Das liegt daran, dass ich diese ca. 2 Tage auf der Heizung auf einem Küchentuch gelegt habe. Somit haben sie schon einiges an Feuchtigkeit verloren und der weiterer Prozess wird beschleunigt.

thumb_IMG_4948_1024thumb_IMG_4950_1024thumb_IMG_4951_1024

Die Fotos sprechen eigentlich für sich und erklären die notwendigen Schritte, die ich nochmal kurz erläutern möchte. Zuerst köpft ihr die einzelnen Chilis und halbiert diese. Die einzelnen Hälften könnt ihr einfach aufklappen, um diese zu entkernen. Natürlich könnt ihr die Kerne auch drin lassen, wenn ihr es besonders scharf mögt. Ich habe mich jedoch dafür entschieden diese rauszunehmen, da die Schoten bereits so eine ziemliche Schärfe haben.

thumb_IMG_4952_1024thumb_IMG_4954_1024

Die halbierten und entkernten Chilis legt ihr nun auf ein Backblech mit ausgelegtem Backpapier. Den Ofen stellt ihr auf Umlauft und 100° für ca. 2,5 Stunden. Die Zeit war für meine Chilis völlig ausreichend, da sie eine sehr dünne Wand haben. Wenn ihr „dicke“ und größere Chilis habt, können diese bis zu 3 Stunden im Backofen benötigen. Wichtig! Öffnet das Fenster in der Küche, denn bei dem Trocknungsprozess kann ein beißender Chilidampf aus dem Backofen entweichen. Dieser sorgt für Reizungen der Schleimhäute und dies wollten wir ja von Anfang an vermeiden (u.a. Reizhusten, brennende und tränende Augen). Wie ihr testen könnt, ob die Chilis „fertig“ sind? Nimmt eine Schote raus und wenn sich diese leicht zerbröseln lässt, ist sie fertig.

thumb_IMG_4958_1024

Jetzt benötigt ihr nun noch ein Gefäß, in dem ihr die Chiliflocken aufbewahren könnt.  Ich habe hier ein Glas, in dem zuvor eingelegte saure Gurken waren, genommen. Vorher müsst ihr dieses natürlich gründlich reinigen, damit die Chiliflocken keinen anderen Geschmack annehmen. Dort bröselt ihr einfach die ganzen getrockneten Hälften hinein und schon habt ihr eurer eigenes Gewürz zum Kochen hergestellt. Ganz einfach und ohne irgendwelche Zusätze.

thumb_IMG_4960_1024thumb_IMG_4961_1024thumb_IMG_4962_1024

Ich hoffe euch hat das DIY gefallen und ihr könnt gerne in den Kommentaren hinterlassen, ob ihr es scharf mögt oder nicht. 🌶️

Grüsschen,

Nadine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s